Top

Kos Insel

Natur, einsame Strände und viel zu entdecken.

Kos Insel

Urlaub auf Kos

Letztes Ostern waren wir auf der griechischen Insel Kos. Eher untypisch für uns, haben wir eine Woche Pauschalurlaub in einem Clubhotel gebucht. Auch wenn wir sonst bisher von solchen Hotelanlagen Abstand genommen haben, wollten wir die Erfahrung mal sammeln.

Am Flughafen haben wir uns ein Auto für unseren Aufenthalt gemietet, um die 40 km lange und 8 km breite Insel in der östlichen Ägäis zu erkunden.

Unser Hotel war in Ordnung. Das Essen ok. Der Strand des Hotels nicht zu überfüllt.
Aber nach einem Tag Aufenthalt hat uns das auch schon gereicht. Da wurde uns bereits klar, dass Pauschalurlaub definitiv nichts für uns ist. Wir wollen Land und Leute kennenlernen, nicht nur eine Woche am Strand „braten“ und deutsches Essen im Hotel essen. Also haben wir beschlossen, nur noch im Hotel zu frühstücken und erst am Abend zum Schlafen zurück zu kehren.

Zunächst waren wir sehr erstaunt, dass die Insel trotz Ferienzeit recht verwaist war.
So kam es, dass wir an einem wunderschönen langen Sandstrand teilweise ganz alleine waren. Wir hatten sehr viel Platz zum spielen, Sandburgen bauen, entdecken und relaxen. Mit genügend Essen und Trinken im Gepäck konnten wir bis zum Sonnenuntergang diesen Luxus genießen.

Als wir uns auf den Weg machten um uns das kleine Bergdorf Zia anzusehen, wussten wir auch, wo sich die ganzen Touristen aufhalten. Nämlich bei den wenigen Sehenswürdigkeiten, die wahrscheinlich in jedem Hotel angepriesen werden. Nichtsdestotrotz ist Zia ein wunderschöner Ort, man muss nur die Straßen etwas weiter hinaufgehen, um den Massen zu entkommen. Nach Sonnenuntergang wird es auch ruhiger, die meisten Reisebusse fahren noch vor dem Abendessen ab.

Kos Stadt, die Hauptstadt der Insel, hat Charme mit vielen verwinkelten Gassen und strahlt Natürlichkeit aus. Es gibt viele Archäologische Ausgrabungsstätten und mittelalterliche Festungen. Hier empfehlen wir auf jeden Fall einen Besuch der Ruinen des Asklepieion und der Johanniterfestung Neratzia.

Fazit:

Da die Insel sehr überschaubar ist, kann alles auf eigene Faust erkundet werden. Kos hat zwar nicht all zu viele Sehenswürdigkeiten aber bietet dafür viel Natur und Erholungsfaktor. Abseits der Hotelanlagen findet man viele einsame und schöne Strände.

Highlights und Sehenswürdigkeiten auf Kos

Heiße Quellen - Empros Therme
Pfauenpark Plaka Forest
Naturpark Zia
Kos Stadt
Antike Basilika Agios Stefanos
Mystic-phenomenal Beach

Empfehlungen und Tipps

Unterkunft – Wir würden das nächste mal definitiv nicht mehr in eine Hotelanlage, sondern ein Ferienhaus bzw. eine Ferienwohnung beziehen.

Essen – Im Bergdorf Zia gibt es viele kleine Restraurants die entdeckt werden wollen. Wir waren in der Taverna Dikaios (No Stress) und wurden herzlich von den Besitzern mit köstlichem Essen versorgt. Zudem bietet sich vom Balkon ein toller Ausblick über Zia und die Ägäis.

Fortbewegung – Wir empfehlen definitiv ein Fahrzeug zu mieten um die Insel zu erkunden, wenn möglich gleich ein geländegängiges Fahrzeug da es im Westen der Insel noch viele Schotterpisten gibt. Wir haben viele Geländebuggys herumfahren sehen, unser Ford Focus hat aber auch alles mitgemacht. Don’t get mental, it’s a rental ;-).

Lokale Köstlichkeiten auf Kos

1
Honig Überall auf der Insel findet man kleine Straßenverkäufer, welche ihren eigenen Honig anbieten. Unbedingt mitnehmen. Verdammt lecker und gesund.
2
Thymian Neben dem Honig wohl der 2. Exportschlager. Entweder man kauft ihn in einem der lokalen Shops oder wandert ein wenig herum und pflückt wild.
3
Frische Zitronenlimonade Im Hippie Café Old Watermill in Zia sollte man unbedingt eine der hausgemachten Zitronen- oder Zimtlimonaden probieren. Delicious!!!
4
Fisch des Tages Ein Besuch im Restaurant Dolphin Bay ist auf jeden Fall zu empfehlen, täglich gibt es fangfrischen Fisch und andere Leckereien.

Packliste für Kos

Ähnliche Artikel

6

post a comment